Royal Shakespeare Company, Imaginarium Studios und Intel bringen digitalen Avatar auf die Theaterbühne

Neuauflage von Shakespeares Der Sturm mit Intel® Technologie

Am 17.11.2016 digitalisiert Intel die Theaterwelt: während einer Aufführung von Shakespeares The Tempest (Der Sturm) wird zum ersten Mal ein computersimulierter Avatar auf der Bühne stehen und live mit anderen Charakteren und dem Publikum interagieren.

Die digitalisierte Echtzeitdarstellung der Bewegungen und der Mimik eines Schauspielers auf der Theaterbühne stellte bislang eine große Herausforderung dar. Intel, die Royal Shakespeare Company und die Imaginarium Studios haben sich anlässlich des 400. Todestages Shakespeares in diesem Jahr zusammengeschlossen, um den Royal Shakespeare Company Akteur Simon Russel Beale, als Ariel den Luftgeist digital und live auf die Bühne zu bringen. Nach über einem Jahr intensiver Forschung werden heute Abend zum ersten Mal seine Bewegungen und Gesichtsausdrücke mittels neuester Intel® Technologien aufgezeichnet und in Echtzeit auf die Bühne projiziert.

Den Erwartungen zufolge wird diese Kombination aus einzigartiger Schauspielkunst und wegbereitender Technologie nicht nur ein neuartiges Theatererlebnis schaffen, sondern auch langfristige Auswirkungen auf das moderne Theater haben.

Weitere Informationen finden Sie im Intel US-Newsroom.