Die Zukunft Künstlicher Intelligenz (KI) hängt vom richtigen Umfeld ab

Politik und Industrie müssen gemeinsam die Voraussetzungen für den verantwortungsbewussten Einsatz von KI schaffen

 

von Hannes Schwaderer

Mit mehr als 8.000 Teilnehmern und 350 Sprechern aus Industrie und Politik fand vom 10. – 11. April 2019 die hub.berlin, das Business-Festival des Bitkom, statt. Der Verband möchte Deutschland mit diesem Kongress „fit für die Digitalisierung machen“. Eines der wichtigsten Themen in diesem Jahr ist die Entwicklung und Implementierung von Künstlicher Intelligenz (KI). KI kommt überall dort zum Einsatz, wo eine schnelle Analyse von Daten nötig ist. Von der Industrie, über das Internet der Dinge (IoT), bis hin zum Gesundheitswesen schließt das heute nahezu jeden gesellschaftlich und wirtschaftlich relevanten Bereich ein.

Trotz ihrer zentralen Bedeutung werden regelmäßig Bedenken gegen KI geäußert, gerade im Hinblick auf den Verlust von Arbeitsplätzen, möglichen Datenmissbrauch und die Verletzung der Privatsphäre. Gleichzeitig schränken bestehende Gesetze und Bestimmungen die Verwendung von Künstlicher Intelligenz stark ein. Die Politik steht hier gemeinsam mit der Industrie in der Pflicht und muss ein Umfeld ermöglichen, das die Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz fördert.

Die richtigen Voraussetzungen für den Einsatz von KI schaffen

Wir freuen uns, dass Deutschland mit der kürzlich verabschiedeten KI-Strategie der Bundesregierung bereits einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gegangen ist. Die Bundesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt, ein positives Entwicklungsumfeld zu schaffen, das den Wettbewerb fördert und sich dabei auf das Wohlergehen des Menschen, auf seine Rechte und auf ethische Grundregeln stützt. Diese Vorsätze ähneln inhaltlich den vier Strategien, die Intel im Rahmen der American AI Initiative für die USA definiert hat. Die US-Strategien können problemlos auf Deutschland übertragen werden:

  1. Forschung und Förderung: Durch eigene Forschung und Fördergelder können Regierungen die Entwicklung Künstlicher Intelligenz steuern und gezielt den Einsatz von KI in Schlüsselbereichen wie Gesundheitswesen, Cyber-Sicherheit und Bildung unterstützen.
  2. Weiterbildung: Deutschland ist einer der größten Exporteure intelligenter Produkte, darunter insbesondere Fahrzeuge und Maschinen. Steigt der globale Bedarf an KI, kann das die Exportzahlen weiter fördern. Die Politik sollte gezielt in Künstliche Intelligenz und entsprechende Bildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen investieren, um so neue Arbeitsplätze zu schaffen.
  3. Verantwortungsvolle Datennutzung: Datenmissbrauch ist eine der zentralen Ängste unserer Zeit. Ohne den freien Zugriff auf große Datenmengen kann Künstliche Intelligenz aber nicht funktionieren. Die Politik muss einen klar definierten Rahmen schaffen, in dem die Privatsphäre einzelner geschützt wird, ohne dass der freie Zugriff auf Daten darunter leidet. Intel sieht dementsprechende internationale Standards als Grundvoraussetzung für die weitere Entwicklung von KI.
  4. Zeitgemäße Regulierungen und Gesetze: Wir benötigen ein rechtliches Umfeld, in dem die verantwortungsvolle Entwicklung und Verwendung von KI gefördert statt unnötig verzögert wird. Die Politik sollte bestehende Gesetze und Regulierungen dementsprechend überprüfen und auf die heutige Zeit anpassen.

 

In einem nächsten Schritt muss die deutsche Regierung nun auch entsprechend ihrer Richtlinien handeln und zudem den internationalen Dialog suchen und fördern: Grenzüberschreitend einheitliche Regularien sind essenziell für die weitere Entwicklung Künstlicher Intelligenz.

Auch in der Industrie erkennen wir positive Signale, beispielsweise durch die Gründung von Partnerschaften und Organisationen, die sich mit dem verantwortungsvollen Einsatz Künstlicher Intelligenz befassen.

Aus technologischer Sicht haben wir im Bereich KI in den letzten Jahren bereits signifikante Fortschritte gemacht. Doch nur, wenn auch das Umfeld stimmt, können wir als Gesellschaft schon bald von den vielen Anwendungsmöglichkeiten der Künstlichen Intelligenz profitieren.

 

Hannes Schwaderer ist Country Manager Deutschland bei Intel

 

Intel und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern.
*Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Über Intel

Intel (NASDAQ: INTC) ist ein führendes Unternehmen in der Halbleiterindustrie. Mit Hilfe von Computer- und Kommunikationstechnologien, die die Basis weltweiter Innovationen bilden, gestaltet Intel eine datenzentrierte Zukunft. Intels Know-how trägt dazu bei, die großen Herausforderungen der Welt zu meistern und Milliarden von Geräten sowie die Infrastruktur der intelligenten, vernetzten Welt zu schützen, weiterzuentwickeln und zu verbinden – von der Cloud über das Netzwerk bis hin zu allem, was dazwischen liegt.
Weitere Informationen über Intel finden Sie unter intel.de/newsroom and intel.de.

Intel und das Intel-Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

*Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber