Dokumentiert mit Intel basierten Ultrabooks™: Ben Saunders beendet legendäre Scott-Expedition

  • Zwei britische Polarforscher haben erstmals Hin- und Rückweg zum Südpol mit bloßer Muskelkraft bewältigt.
  • Ben Saunders und Tarka L’Herpiniere beendeten erfolgreich die Expedition Terra Nova, an der Captain Robert Scott vor über 100 Jahren gescheitert war.
  • Ihre knapp 2.900 Kilometer langen Reise dokumentierten die Forscher mittels Intel-basierter Ultrabooks

FELDKIRCHEN, 07.02.2014 – Am Freitag, den 07. Februar um 2.15 Uhr haben die britischen Polarforscher Ben Saunders und Tarka L’Herpiniere Geschichte geschrieben: Sie beendeten zum ersten Mal überhaupt die legendäre und zugleich verhängnisvolle Expedition „Terra Nova“ von Captain Robert Falcon Scott.Saunders und L’Herpiniere kämpften sich auf ihrer Hin- und Rückreise zum Südpol fast 2.900 Kilometer lang durch die ungastlichen Landschaften der Antarktis. Sie brachen damit den Weltrekord für die längste durch reine Muskelkraft bewältigte Polarexpedition in der Geschichte.insgesamt 105 Tage lange Reise ging an die Grenzen der physischen und psychischen Belastbarkeit und legt eine hohe Messlatte für künftige Expeditionen. Ben und Tarka zogen Schlitten, die zu Beginn der Reise jeweils 200 Kilogramm wogen und legten täglich trotz Temperaturen von gefühlt -50 Grad Celsius im Schnitt über 20 Kilometer zurück.Ben Saunders sagte: „Es ist beinahe unmöglich nachzuvollziehen, was wir erreicht haben. Die Terra-Nova-Expedition von Scott zu beenden war ein Lebenstraum von mir und ich bin überwältigt, jetzt hier an der Ziellinie zu stehen. Die Reise war ein Mammutprojekt, das die Grenzen unseres Körpers und Geistes täglich auf die Probe stellte.“Saunders weiter: „Zeitweise waren wir in großen Schwierigkeiten durch die bittere Kälte, den strengen Wind und die Höhenlage des Hochplateaus. Wir waren geschwächt durch halbe Essensrationen und mussten stärker ums Überleben kämpfen, als ich es jemals erwartet hätte. Gerade deswegen empfinden Tarka und ich eine noch tiefergehende Mischung aus Ehrfurcht und Respekt für die Ausdauer, Tapferkeit und das Durchhaltevermögen, das Captain Scott und sein Team vor einem Jahrhundert an den Tag legten.“Captain Scott und seine Männer kamen um, nachdem sie bereits fast 2.600 Kilometer zurückgelegt hatten. Diese Leistung wurde in über 100 Jahren nicht mehr überboten – bis heute.

Intel und Land Rover unterstützen gemeinsam die Scott Expedition und spielten beide eine wichtige Rolle, um die Expedition möglich zu machen. Land Rover half Ben während der Vorbereitung, die ihn an viele kaum zugängliche Orte in Großbritannien, Kontinentaleuropa und Grönland führte. Intel stellte Ultrabooks™ zur Verfügung, die auf der neuesten vierten Generation der Intel® Core™ Prozessortechnologie basierten. Damit waren Ben und Tarka in der Lage, die Welt täglich in ihrem Blog (www.scottexpedition.com/blog) an den spannenden Momenten ihrer Reise teilhaben zu lassen. Intel stellte in wochenlangen Tests vor dem Start der Expedition sicher, dass die Technologie auch unter den extremen Bedingungen zuverlässig lief und setzte die Ultrabooks Temperaturen von -40 Grad Celsius aus.

Schirmherren der Expedition sind Falcon Scott, Enkel von Captain Robert Falcon Scott und Robert Swan (OBE, Order of the British Empire), der als erster zu Nord- und Südpol lief und die Organisation „2041“ gründete.

Mehr über die Scott Expedition im Internet:

Website und Blog: www.scottexpedition.com/blog

YouTube: http://www.youtube.com/IntelGER

Twitter – @Intel_DE

Facebook – Intel in Deutschland

Instagram – scottexpedition

Hinweise für Redaktionen:

  • 1. Der legendäre britische Erforscher Robert Falcon Scott führte das erste britische Team, das den Südpol am 17. Januar 1912 während der Terra Nova-Expedition erreichte. Er starb zusammen mit den verbliebenen Mitgliedern seiner Südpol-Mannschaft, Dr. Edward Wilson und Leutnant Henry („Birdie“) Bowers, am 29. März 1912 auf dem Rückweg in der Antarktis.
  • 2. Ben Saunders ist ein wegweisender Polarerforscher. Er ist einer von nur drei Menschen in der Geschichte, die alleine auf Skiern zum Nordpol gefahren sind (Reinhold Messner sagte über diese Herausforderung, sie sei „zehnmal so gefährlich wie der Everest“). Er errang diesen Erfolg im Jahr 2004, unter Bedingungen, die von der NASA mit „die härtesten seit Beginn der Aufzeichnungen“ beschrieben wurden. Er errang damit den Rekord der längsten Alleinreise eines Briten durch die Arktis. Seither hat sich niemand mehr an dieser Reise versucht.
  • 3. Die Scott Expedition wird von Intel und Land Rover gefördert. Dazu kommen noch die Expeditionspartner Kcom und Drum-Cussac; die unterstützenden Partner Bremont und CF Partners sowie Ausrüstungspartner Mountain Equipment, Field Notes und Hilleberg.

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

Intel, Intel Core und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

About Intel
Intel (NASDAQ: INTC) expands the boundaries of technology to make the most amazing experiences possible. Information about Intel can be found at newsroom.intel.com and intel.com.

Intel and the Intel logo are trademarks of Intel Corporation in the United States and other countries.

*Other names and brands may be claimed as the property of others.