Gegen Beleidigungen, Hetze und Hassreden im Internet: Intel, Vox Media, Re/code und Lady Gagas Stiftung „Born This Way“ gründen Initiative „Hack Harassment“

Offizieller Startschuss des gemeinsamen Engagements auf der Consumer Electronic Show (CES); Kooperationspartner fordern Unternehmen der Hightech-Industrie zum Beitritt auf 

NEWS HIGHLIGHTS

  • Intel, Vox Media, Re/code und die „Born This Way“-Stiftung setzen sich mit Hack Harassment gegen Online-Diskriminierung und für ein sicher zugängliches Internet ein.
  • Unternehmen der Hightech-Branche und Medienverlage, Non-profit-Organisation, Hochschulen, einflussreiche Persönlichkeiten und Teilnehmer von Online-Communitys sind aufgefordert, sich der Initiative anzuschließen.
  • „Hack Harassment“ startet im Laufe des Jahres eine Reihe offener Entwicklerveranstaltungen (Hackathons), um einen verantwortungsvolleren Umgang zu fördern, technische Lösungen zur Anti-Diskriminierung zu entwickeln und einen Wandel zum Positiven herbeizuführen.

 

International Consumer Electronics Show (CES 2016), Las Vegas/Neubiberg, 8. Januar 2016 – Intel, der US-Medienverlag Vox Media, die renommierte Technologie Website Re/code und Lady Gagas Stiftung „Born This Way“ haben mit der Initiative „Hack Harrasment“ (#hackharassment) der Diskriminierung in sozialen Netzwerken den Kampf angesagt. Auf der CES stellten Geschäftsführer und Vorsitzende der Partnerunternehmen den Start des gemeinschaftlichen Vorhabens vor. Intel CEO Brian Krzanich: „Diskriminierung im Internet greift um sich und kann grausam sein. Wenn uns wirklich eine smarte und vernetzte Welt gelingen soll, müssen wir uns immer wieder vor Augen halten, dass hinter jedem Device, Spiel, Sender oder Netzwerk ein realer Mensch mit echten Gefühlen und echten Sicherheitsbedürfnissen steht.“ Die Ergebnisse einer kürzlich erhobenen repräsentativen Umfrage unter US-amerikanischen Technologie-Fachleuten verdeutlicht, warum sich die Hightech-Branche dem Thema „Online-Diskriminierung“ mit Nachdruck zuwendet: Über 75% Prozent der Befragten zeigen sich besorgt in Bezug auf Online-Diskriminierung und sprechen sich für einen engagierteren Einsatz der Industrie gegen Diskriminierung und Mobbing in digitalen Medien aus.

 

Die vollständige Meldung, die Umfrage und weiterführende Informationen finden Sie im Intel Newsroom.

 

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Als einer der Vorreiter in den Bereichen unternehmerischer Verantwortung und Nachhaltigkeit produziert Intel die weltweit ersten auf dem Markt verfügbaren „konfliktfreien“ Mikroprozessoren. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com. Details zu Intels Engagement rund um das Thema „konfliktfreie Materialien“ sind unter unter conflictfree.intel.com verfügbar.

 

* Intel und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

 

KONTAKT:
Monika Lischke
Intel Deutschland GmbH
+49-(0)15221-868453
monika.lischke@intel.com

Über Intel

Intel (NASDAQ: INTC) ist ein führendes Unternehmen in der Halbleiterindustrie. Mit Hilfe von Computer- und Kommunikationstechnologien, die die Basis weltweiter Innovationen bilden, gestaltet Intel eine datenzentrierte Zukunft. Intels Know-how trägt dazu bei, die großen Herausforderungen der Welt zu meistern und Milliarden von Geräten sowie die Infrastruktur der intelligenten, vernetzten Welt zu schützen, weiterzuentwickeln und zu verbinden – von der Cloud über das Netzwerk bis hin zu allem, was dazwischen liegt.
Weitere Informationen über Intel finden Sie unter intel.de/newsroom and intel.de.

Intel und das Intel-Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

*Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber