Intel Gaming-Mekka zur CeBIT 2011 in Halle 23

Spiele-Erlebniswelt mit 200 High End-PCs auf Basis von Intel® Core™ i3, i5 und i7 Prozessoren und Finalspiele der Intel® Extreme Masters

  • Intel bietet in Halle 23 gemeinsam mit Partnern wie Alternate/Wave, MEDION, MSI und MYSN Schenker Notebooks auf 10.000 Quadratmetern Gaming-Spaß pur.
  • Für eSport-Profis steigen in der Intel Gaming-Halle die Finalspiele der Intel Extreme Masters – der Königsklasse des internationalen eSports, die ersten Intel Friday Night Games der Bundesliga ESL Pro Series Summer Season sowie das Finale der Intel GP Series mit dem Rennsimulator iRacing.
  • Intel Expertenecke und tägliche Intel Tech Talks, unter anderem mit Shmuel „Mooly” Eden, Vice President, General Manager, PC Client Group, Intel Corporation
  • Fußball-Fans können gegen den Roboter-Torwart „RoboKeeper“ antreten, der mit Intel Prozessoren betrieben wird.

Feldkirchen, 23.02.2011 – Die Intel Gaming-Halle 23 wird auch dieses Jahr auf der CeBIT zum zentralen Anlaufpunkt für alle Gamer und interessierte Messebesucher. Auf der Fläche in der Größe eines Fußballfeldes hat Intel zusammen mit Hardware-Partnern wie Alternate/Wave, MEDION, MSI und MYSN Schenker Notebooks eine Erlebniswelt für Gamer eingerichtet. Freizeitspieler können dort auf rund 200 High End-Systemen, die auf Intel® Core™ i3, i5 und i7 Prozessoren basieren, ihre Spiel-Leidenschaft austoben.

Auch die weltbesten eSport-Profis werden wieder mit von der Partie sein. In Halle 23 finden die Finalspiele der Intel Extreme Masters statt, die ersten Intel Friday Night Games der ESL Pro Series Summer Season sowie die World Finals der Intel GP Series. Ergänzt wird das Angebot durch tägliche Intel Tech Talks rund um Games und Technologien auf der Hauptbühne der Halle 23, eine Intel Expertenecke sowie den „RoboKeeper“, den schnellsten Torwart der Welt.

Hochkarätiger eSport – Finalspiele der Intel Extreme Masters und noch viel mehr

Bereits zum Auftakt der CeBIT am 1. März starten die ersten Runden der World Championship Finalspiele der fünften Intel Extreme Masters, der weltweit höchsten Liga für den eSport. Die eSport-Champions aus Europa, Asien und Amerika ermitteln dort in den Disziplinen Counter-Strike, StarCraft 2 und Quake Live die besten PC-Spieler der Welt. Die eSportler ringen im sportlichen Wettkampf um insgesamt 400.000 US-Dollar Preisgeld – damit ist das Intel Extreme Masters eine der weltweit am höchsten dotierten Online-Ligen für professionelles Computerspielen. Zuschauer können alle Spiele der Intel Extreme Masters live in Halle 23 sowie online unter www.intelextrememasters.com bzw. www.esl.tv verfolgen. Die TV-Übertragung erfolgt in sieben Sprachen. Die Endspiele in allen drei Disziplinen finden am Samstag, 5. März statt.

Am Freitag, 4. März, starten in Halle 23 die ersten Intel Friday Night Games der Bundesliga ESL Pro Series Summer Season – der Auftakt zur 18. Saison (www.eslproseries.de). Mehr Informationen zur ESL und zum Thema eSport sind unter www.esl.eu/de zu finden.

Ein weiteres Highlight sind die Finalrennen der Intel GP Series am Freitag, 4. März, um 10 Uhr (http://www.iracing.com/intel-gp-series/). Hier treten am Rennsimulator iRacing die besten zehn Fahrer der Welt aus Europa, Nordamerika und Asien/Australien an, um den weltbesten iRacing-Fahrer zu ermitteln. Das Preisgeld bei der Intel GP Series, die als Teil der Intel Extreme Masters aus einer Partnerschaft zwischen iRacing.com und Intel entstand, beträgt insgesamt 23.000 US-Dollar.

Spiele für Besucher, Intel Tech Talk und Intel Expertenecke

Auch die Besucher können in einem eigenen Bereich der Intel Gaming-Halle ihre Fahrkünste am Rennsimulator testen. Zudem stehen den Messegästen rund 200 High End-Systeme der Intel-Partner Alternate/Wave, MEDION, MSI und MYSN Schenker Notebooks zur Verfügung, die auf Intel® Core™ i3, i5 und i7 Prozessoren basieren. Gespielt werden unter anderem Starcraft 2 und League of Legends.

Als Ergänzung zum Gaming-Areal erfahren die Besucher der Halle 23 in den täglichen Intel Tech Talks Wissenswertes rund um Games und Technologien. Den Höhepunkt bildet ein 45minütiger Tech Talk mit Shmuel „Mooly” Eden, Vice President, General Manager, PC Client Group, Intel Corporation am 4. März ab 15 Uhr. Mooly Eden ist unter intel.de/getsmart auch per Live-Stream zu sehen. In der Intel Expertenecke können Besucher zudem Kontakt zu Intel Spezialisten aufnehmen, um sich über Gaming-Neuheiten zu informieren.

RoboKeeper – Der schnellste Torwart der Welt

Als besonderes Schmankerl lässt Intel Fußball-Fans in der Intel-Gaming Hall gegen den RoboKeeper zum Duell Mensch gegen Maschine antreten. Dieser Roboter-Torwart funktioniert ähnlich wie ein klassischer Tipp-Kick-Torwart, wobei die Motorsteuerung auf einem lüfterlosen Embedded Computer der Firma Kontron mit Intel Mehrkern Prozessor basiert. RoboKeeper ist eine Entwicklung des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund. Die Augen des RoboKeepers sind zwei Kameras, die bis zu 50 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Sie nehmen den Ball ins Visier und verfolgen dessen Flugbahn. Aus den ermittelten Bildern errechnet eine Bildverarbeitungssoftware den wahrscheinlichen Einschlagpunkt des Balles im Tor, worauf der Roboter-Torwart innerhalb von nur 0,3 Sekunden reagiert.

Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der  Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die  Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie im Newsroom und auf dem Intel-Blog.

© 2011 Intel Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

* Intel und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern. Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

About Intel
Intel (NASDAQ: INTC) expands the boundaries of technology to make the most amazing experiences possible. Information about Intel can be found at newsroom.intel.com and intel.com.

Intel and the Intel logo are trademarks of Intel Corporation in the United States and other countries.

*Other names and brands may be claimed as the property of others.