Intel gratuliert Professor Stephen Hawking mit einem außergewöhnlichen 300mm Silizium-Wafer zum Geburtstag

Neuer COSMOS Mk IX Supercomputer am Stephen Hawking Centre for Theoretical Cosmology basiert auf Intel Technologie

  • Intel überreicht Professor Stephen Hawking ein individuelles Geschenk zum Geburtstag: einen 300mm Silizium-Wafer mit eingeprägtem „Happy Birthday Stephen Hawking”.
  • Der neue COSMOS Mk IX Supercomputer des Stephen Hawking Centre for Theoretical Cosmology ist Teil der britischen DiRAC-Anlage und basiert auf Intel Technologie. Der Supercomputer hilft bei der Antwort auf grundlegende Fragen nach dem Ursprung und der Struktur des Universums.
  • Intel fungiert als Sponsor der COSMO 2013, der jährlichen Internationalen Konferenz über Teilchenphysik und Kosmologie.

Cambridge/Großbritannien/Feldkirchen, 21.01.2013 – Intel präsentierte im Rahmen einer Feierstunde am Centre for Theoretical Cosmology in Cambridge ein einzigartiges Geburtstagsgeschenk für Professor Stephen Hawking. Das Geschenk besteht aus einem individuellen 300mm Silizum-Wafer, den Intel üblicherweise für die Produktion seiner Chips einsetzt. Er enthält die im 32nm-Verfahren hundertfach eingeprägte Botschaft „Happy Birthday Stephen Hawking”. Für den Glückwunsch-Text nutzte Intel nano-große Kupferleitungen, die normalerweise bei der Produktion von leistungsstarken, stromsparenden Chips der neuesten Smartphones mit Intel Inside® zum Einsatz kommen. Jeder Buchstabe ist zehn Mikrometer breit, also etwa zehnmal dünner als ein menschliches Haar. Der Silizium-Wafer wurde Professor Hawking im Rahmen des State of the Universe-Symposiums übergeben, das zu Ehren seines 70. Geburtstags stattfand und Beiträge zur Grundlagen-Physik und Kosmologie lieferte.

„Dies ist ein ganz besonderes Geschenk für einen außergewöhnlichen Wissenschaftler und einen außergewöhnlichen Menschen”, sagte Professor Martin Curley, Vice President bei Intel und Director der Intel Labs Europe, als er das Geschenk präsentierte. „Professor Hawkings bahnbrechende wissenschaftliche Beiträge und seine erstaunliche Belastbarkeit sind eine Inspiration für uns alle.”

Intel-basierter Supercomputer hilft bei Forschung zur Entstehung des Universums

Professor Stephen Hawking ist Forschungsleiter und Gründer des Centre for Theoretical Cosmology. Dort steht der neue Supercomputer COSMOS Mk IX, Teil der britischen DiRAC-Anlage, der auf innovativer Intel Technologie basiert. Er arbeitet mit 1.856 Intel Xeon® E5 Prozessorkernen und 31 Intel Xeon Phi™ Co-Prozessoren, die zusammen eine theoretische Spitzenleistung von 75 TFLOP/s (Billionen Fließkommaoperationen pro Sekunde) erreichen.

Der COSMOS Mk IX soll helfen, einige der komplexesten mathematischen Herausforderungen in der kosmologischen Forschung zu lösen. Er wird verwendet, um die Ursprünge des Universums zu untersuchen sowie die Daten der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung aus dem Planck-Satelliten zu analysieren. Zudem dient er dazu, die Komplexität der Entstehung unseres Universums über Simulationen der Gitter-Feldtheorie von nichtlinearen Phänomenen in den ersten Bruchteilen einer Sekunde zu erforschen. Der Supercomputer wird einen entscheidenden Teil zur Antwort auf folgende Schlüsselfragen beitragen: Was geschah in den ersten Augenblicken nach dem Urknall? Welche Urmaterie führte zur Bildung von Galaxien, Sternen, Planeten und schließlich zur Entstehung menschlichen Lebens?

Intel kündigte zudem an, die COSMO 2013 International Conference on Particle Physics and Cosmology, die vom 2. bis 6. September 2013 in Cambridge stattfindet, als Sponsor zu unterstützen. Eine Reihe von hochkarätigen Referenten wird dort anwesend sein; Professor Hawking sowie die Professoren Brian Cox und David Spergel werden Vorträge auf der Veranstaltung halten.

StephenHawking.jpg

Über Intel Labs Europe

Intel Labs Europe ist die europäische Forschungs- und Entwicklungsorganisation von Intel. Sie besteht aus einem umfangreichen Netzwerk von Forschungs-, Produkt- und Entwicklungslabors und verschiedenen Geschäftseinheiten von Intel. Intel Labs Europe wurde offiziell Anfang 2009 gegründet, um die Aktivitäten dieses Netzwerks zu koordinieren sowie die Forschung und Entwicklung von Intel enger mit den Forschungsarbeiten in Europa zu verzahnen. Dazu arbeitet Intel in einem für Innovationen offenen Umfeld eng mit Hochschulen und der Industrie zusammen. Derzeit besteht Intel Labs Europe aus 40 Instituten mit mehr als 3.700 Mitarbeitern, die über ganz Europa verteilt sind.

Über das Stephen Hawking Centre for Theoretical Cosmology (CTC)

Stephen Hawking hat das CTC im Jahr 2007 gegründet, um das Universum mit mathematischen Methoden zu erforschen. Das CTC gehört zur Fakultät für Angewandte Mathematik und Theoretische Physik an der Universität von Cambridge. Weitere Informationen: www.ctc.cam.ac.uk

Informationen zum COSMOS@DiRAC Supercomputer sind unter www.damtp.cam.ac.uk/cosmos verfügbar. Die DiRAC-Anlage mit mehreren Rechnerclustern wird vom Science and Technology Facilities Council und vom Department of Business Innovation and Skills über einen Fonds finanziert.

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

Intel und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Über Intel

Intel (NASDAQ: INTC) ist ein führendes Unternehmen in der Halbleiterindustrie. Mit Hilfe von Computer- und Kommunikationstechnologien, die die Basis weltweiter Innovationen bilden, gestaltet Intel eine datenzentrierte Zukunft. Intels Know-how trägt dazu bei, die großen Herausforderungen der Welt zu meistern und Milliarden von Geräten sowie die Infrastruktur der intelligenten, vernetzten Welt zu schützen, weiterzuentwickeln und zu verbinden – von der Cloud über das Netzwerk bis hin zu allem, was dazwischen liegt.
Weitere Informationen über Intel finden Sie unter intel.de/newsroom and intel.de.

Intel und das Intel-Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

*Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber