Intel’s news source for media, analysts and everyone curious about the company.

Intel stellt neue Kommunikations-Plattform für effizientere Netzwerke vor

TK-Ausrüster und Service-Provider können mit der skalierbaren und konsolidierten Plattform neue Produkte schneller auf den Markt bringen und ihre Kosten senken1.

  • Intels neue Kommunikationsplattform (Codename „Crystal Forest”) bietet hohen Durchsatz bei der Datenübertragung (IP-Pakete), beschleunigt die Verarbeitung von Multimedia-Inhalten und stellt umfangreiche Sicherheitsfunktionen bereit.
  • Die Plattform integriert Komponenten wie die 32nm Intel® Xeon® Prozessoren, die Intel® Communications Chipsatz 89xx-Serie mit Intel® QuickAssist-Technik sowie typische Netzwerk- und Backplane-Schnittstellen.
  • Die neue Platform deckt sowohl die Verarbeitungs-, Steuerungs- als auch Datenebene (IP-Pakete) der Anwendungen auf einer Architektur ab.
  • Durch die Konsolidierung der drei Workloads auf der Intel® Mikroarchitektur können TK-Ausrüster und Service-Provider ihre Dienste schneller auf den Markt bringen.

Feldkirchen, 28.11.2012 – Intel geht von der Prämisse aus, dass sich in Zukunft alle Geräte, die einen Chip integrieren, auch miteinander vernetzen lassen. Vernetzte intelligente Systeme und neue Datendienste werden die übertragenen Datenmengen weiter erhöhen. Die TK-Ausrüster und Service-Provider benötigen daher leistungsfähige Netzwerke mit hohem Daten-Durchsatz. Mit seiner neuen Kommunikations-Plattform (bisheriger Codename „Crystal Forest”) zielt Intel genau auf diese Anforderungen ab.

Die neue Plattform ist speziell für Anwendungen in der Kommunikationsinfrastruktur und für ergänzende Verschlüsselungs- und Datenkompressionsaufgaben konzipiert. Sie konsolidiert mit der Verarbeitungsebene der Anwendungen, der Steuerungsebene und der Datenebene (IP-Pakete) drei verschiedene Aufgabenbereiche (Workloads) auf der Intel® Mikroarchitektur. Somit sind TK-Ausrüster und Service-Provider in der Lage, ihre Dienste schneller auf den Markt bringen. Zudem vereinfacht sich das Netzwerk-Management erheblich und die Betriebskosten sinken. Die neue Intel Kommunikationsplattform eignet sich für Low-End-Netzwerkkomponenten, zum Beispiel Geräte für den WLAN-Zugang und Zweigstellenrouter, ebenso wie für High-End-Geräte wie LTE-Komponenten im Kernnetzwerk oder Enterprise-Sicherheits-Appliances.

Schnelle Übertragung von IP-Paketen

Die Kommunikations-Plattform von Intel zeichnet sich insbesondere durch einen hohen Durchsatz bei der Datenübertragung (IP-Pakete) aus. So können bislang nur teure, speziell angefertigte Chips (ASIC-Prozessoren) mehr als 100 Millionen IP-Datenpakete pro Sekunde verarbeiten. Nun ermöglicht Intel beim so genannten Layer 3 Packet Forwarding sogar 160 Millionen Pakete pro Sekunde2 – möglich wird dies durch die Kombination von zwei Intel® XeonTM-Prozessoren mit jeweils acht Rechenkernen. Damit können TK-Unternehmen das steigende Datenvolumen bewältigen, das Social Media, Cloud-Computing, 4G, Video-Streaming oder mobile Apps künftig erzeugen.

Technisch basiert die Plattform auf Komponenten wie den 32nm Intel® Xeon® Prozessoren, der Intel® Communications Chipsatz 89xx-Serie mit Intel® QuickAssist-Technik sowie typischen Netzwerk- und Backplane-Schnittstellen. Die Intel QuickAssist-Technik umfasst eine Reihe von Software- und Hardware-Modulen für die Beschleunigung von Bulk-Verschlüsselung, Datenkompression und anderen Aufgaben.

Entwickler von Netzwerkgeräten können die Komponenten der Plattform in vielfältiger Weise kombinieren, um die von ihnen gewünschte Leistung und Funktionalität zu erhalten. Zudem steht ihnen das Intel® Data Plane Development Kit (Intel® DPDK) zur Verfügung. Dieses enthält leistungsoptimierte Bibliotheken, die in Verbindung mit Intel® Mehrkernprozessoren für einen besonders schnellen Pakettransport in der Datenebene (Data Plane) sorgen.

Durch die Skalierbarkeit der Intel-Plattform können Systementwickler eine gesamte Produktfamilie, die auf einer gemeinsamen Codebasis aufbaut, zu einem konkurrenzfähigen Preis anbieten. Damit lassen sich die Kosten der Software-Entwicklung deutlich senken; gleichzeitig reduzieren sich die Ausgaben für die Hardware-Entwicklung durch die Option, Standard-Mainboards einzusetzen.

Breite Unterstützung in der Industrie

Intel kann bereits zum Start seiner neuen Kommunikations-Plattform auf breite Unterstützung aus der Industrie bauen. Das Ökosystem (Intel® Intelligent Systems Alliance) besteht aus Hardware- und Softwareherstellern, speziell ISVs für Datendienste oder Sicherheit, Hersteller von Embedded-Mainboards, sowie Systemintegratoren. Zu den derzeit entwickelten Produkten (rund 50 Designs und Formfaktoren) gehören sichere Router für kleine Unternehmen, Hochleistungs-Web Appliances oder zukunftsweisende Service-Blades, die zugleich Daten und Anwendungen verarbeiten für hohe Kapazitäten beim Routing in drahtloser Infrastruktur.

Zu den Firmen, die in Kürze Produkte für die Intel® Communications Platform auf den Markt bringen, zählen ADI Engineering*, ADLink*, Advantech*, Axiomtek*, Dell*, Emerson Network Power*, Lanner*, Nexcom*, Portwell / Caswell*, SiSoft*, Wind River Systems*, Win Enterprises*, Zynx* und 6WIND*.

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

Intel und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

1 Quelle: Whitepaper Intel Crystal Forest

2 Die Ergebnisse basieren auf internen Schätzungen von Intel und werden nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Abweichungen in der Hardware, Software oder Konfiguration können die tatsächliche Leistung beeinflussen.

Über Intel

Intel (Nasdaq: INTC) ist eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung zukunftsweisender Technologien, von denen Menschen auf der ganzen Welt profitieren. Inspiriert durch das Mooresche Gesetz arbeiten wir ständig an der Weiterentwicklung unserer Halbleiter-Produkte, um Kunden bei der Bewältigung ihrer größten Herausforderungen bestmöglich zu unterstützen. Wir implementieren intelligente Technologien und Lösungen in der Cloud, im Netzwerk und in allen Geräten dazwischen. Dadurch nutzen wir das volle Potenzial von Daten, die Unternehmen und Gesellschaft verbessern.

Mehr Informationen zu Intels Innovationen finden Sie unter www.newsroom.intel.de und www.intel.de.

© Intel Corporation. Intel, das Intel Logo und andere Intel Produkte sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften. Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.