Kurzmeldung: Intel investiert mehrere Milliarden Dollar in Halbleiterfertigung

Intel wird 6 bis 8 Milliarden Dollar in den Aufbau seiner 22-Nanometer-Halbleiterfertigung investieren. Die Investition umfasst die Umrüstung zweier Fabriken in Arizona (Fab 12 und Fab 32) sowie der beiden Fabriken in Oregon (D1C und D1D). Zudem entsteht in Oregon mit der „D1X“ eine neue Entwicklungs-Fab. Die Massenfertigung für die ersten Intel Mikroprozessoren mit 22-nm-Strukturbreite (Codename „Ivy Bridge“) wird gegen Ende des Jahres 2011 beginnen.  Die ständige Miniaturisierung in der Halbleiterfertigung steigert die Energieeffizienz und Rechenleistung von Mikroprozessoren, zudem lassen sich dadurch neue Funktionen integrieren. Geräte auf Basis dieser Chips können ein ansprechenderes Design haben, eine längere Akkulaufzeit und sind Preisgünstiger. Weitere Informationen und Bilder finden Sie im Intel Newsroom.

Über Intel

Intel (NASDAQ: INTC) ist ein führendes Unternehmen in der Halbleiterindustrie. Mit Hilfe von Computer- und Kommunikationstechnologien, die die Basis weltweiter Innovationen bilden, gestaltet Intel eine datenzentrierte Zukunft. Intels Know-how trägt dazu bei, die großen Herausforderungen der Welt zu meistern und Milliarden von Geräten sowie die Infrastruktur der intelligenten, vernetzten Welt zu schützen, weiterzuentwickeln und zu verbinden – von der Cloud über das Netzwerk bis hin zu allem, was dazwischen liegt.
Weitere Informationen über Intel finden Sie unter intel.de/newsroom and intel.de.

Intel und das Intel-Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

*Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber