Mit Intel in eine intelligente Zukunft auf der CeBIT 2017

Die digitale Transformation ist das zentrale Thema der CeBIT und spielt auch für Intel eine entscheidende Rolle

By Christian Lamprechter

Wir waren schon immer eine Firma von Erfindern, Machern sowie Innovatoren und haben den Anspruch, Vorreiter der digitalen Globalisierung zu sein. Dafür passen wir unsere Strategie laufend an den sich stetig wandelnden Markt an. Wir entwickeln uns zu einem Unternehmen, das in einem Großteil der Rechenzentren dieser Welt zu Hause ist und Hunderte von Millionen intelligenter Endgeräte miteinander verbindet. Wir treiben innovative Entwicklungen rund um intelligente, vernetzte Computing Plattformen voran.

Besuchen Sie uns auf der CeBIT in Halle 2 und lassen Sie sich von unseren Lösungen begeistern. Computing, wie wir es heute kennen, ist dabei, sich nachhaltig zu verändern.

Presskit: Intel auf der CeBIT 2017

Ein wichtiger Fokus, nicht nur für Intel, sondern für die ganze IT-Branche, ist das Thema künstliche Intelligenz (KI). KI wird die nächste große Welle im Computing sein. Analysten schätzen, dass im Jahr 2020 mehr als 50 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein werden. All diese Geräte produzieren unvorstellbare Datenmengen. KI ist der Schlüssel, um Big Data im Internet der Dinge (IoT) in sinnvolle, verwertbare Ergebnisse umzuwandeln, die der Weiterentwicklung von Ökonomie und Gesellschaft zugutekommen. Schon heute umgeben uns zahlreiche Anwendungen, die Teilbereiche künstlicher Intelligenz nutzen. So wird KI in der Spracherkennung eingesetzt, erkennt automatisch Inhalte auf Fotos und hilft beim Kampf gegen Betrüger. In Zukunft werden wir noch ausgefeiltere Applikationen von KI sehen: In der Präzisionsmedizin beispielsweise, bei der Vorhersage von Verletzungsgefahren und ganz besonders in autonomen Fahrzeugen. Gerade die Mobilitätskonzepte der Zukunft wie Assistenzsysteme im Auto oder komplett selbstfahrende Fahrzeuge kommen nicht ohne fortschrittliche Datenverarbeitung und Analysefähigkeiten aus, wie sie nur KI liefern kann.

Auch Unmanned Aerial Vehicles (UAV), gemeinhin Drohnen genannt, sind ein wichtiges Beispiel für den Einsatz von künstlicher Intelligenz. Um die Datenmasse, die Drohnen aus ihren zahlreichen Sensoren empfangen, sinnvoll zu verarbeiten, reichen schnelle Prozessoren allein nicht aus. Vielmehr müssen die Daten, je nach Umgebungssituation, priorisiert werden. KI hilft Drohnen dabei, gefährliche Situationen zu erkennen und innerhalb kürzester Zeit darauf zu reagieren. Ganz besonders Drohnen im kommerziellen Einsatz liefern mit der Unterstützung von KI geldwerte Vorteile für die Betreiber und lassen sich in anspruchsvolleren Szenarien einsetzen.

Auf dem Freigelände vor Halle 2 präsentiert Intel in Kooperation mit der Deutschen Messe AG* im Intel® – CeBIT Drohnen Park reale Anwendungsbeispiele für kommerzielle Drohnen. Besucher erhalten dort einen Eindruck von den neuen Entwicklungen in der Welt der intelligenten Drohnen, können sich mit Experten austauschen und täglich an Flugshows teilnehmen.

Anhand von Videos in der Kontrollstation wird gezeigt, wie die intelligenten fliegenden Computer wichtige Daten sammeln, die im Rechenzentrum verarbeitet und analysiert werden, um daraus wirtschaftlichen Mehrwert bietende Schlüsse zu ziehen.

Eine kommerziell genutzte Drohne ist auch ein gutes Beispiel für den zukünftigen Bedarf an schnellen und zuverlässigen Datenverbindungen. Seit Privatanwender und immer mehr Branchen das Internet der Dinge für sich entdecken, geht es darum, die Unmengen an Geräten miteinander zu verbinden und Daten kabellos sowie in Echtzeit auszutauschen. Dies ist ein idealer Anwendungsfall für den neuen Mobilfunkstandard 5G, der gerade zur Marktreife entwickelt wird. 5G bildet zukünftig die Kommunikationsbasis für unzählige intelligente Produkte in Wohnungen, Fabriken und Fahrzeugen. Hohe Bandbreite, sehr geringe Verzögerungszeiten und blitzschnelle Übertragungsgeschwindigkeiten eröffnen neue Einsatzfelder und Geschäftsmodelle in Bereichen wie Automobil, Unterhaltung und vernetztes Zuhause.

Auch wenn der Standardisierungsprozess von 5G noch in vollem Gange ist, laufen schon viele Pilotprojekte und Testanwendungen. Auf dem diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona war bei Intel und seinen Partnern bereits eine breite Auswahl von 5G Technologien im Einsatz zu sehen.

Auch auf der CeBIT 2017 zeigen wir entsprechende Anwendungen, wie zum Beispiel eine Multimedia-Demo mit dem BMW* i8. Besucher können ein Microsoft* HoloLens Augmented Reality Headset tragen und tauchen damit tief in die bunte Datenwelt eines autonomen Fahrzeugs ein. Die Demo vermittelt einen Eindruck davon, wie die Sensoren eines hoch modernen Fahrzeugs ihre Umgebung wahrnehmen und welche Informationen zwischen Auto, Fahrer und Umgebung ausgetauscht werden. Der Besucher sieht quasi, was das Auto „sieht“.

Ein weiterer CeBIT-Schwerpunkt von Intel ist die digitale Transformation am Arbeitsplatz. Auch in Zukunft werden Menschen einen Großteil ihrer Arbeitszeit in einer Büroumgebung  verbringen. Doch die Art, wie die täglichen Aufgaben verrichtet werden, dürfte sich stark von den heutigen Ansätzen unterscheiden. So werden bei uns stetig neue Ideen entwickelt, wie sich das Arbeiten durch sinnvollen Technologieeinsatz erleichtern lässt. Auf der CeBIT 2017 zeigen wir ein Komplettpaket aus Lösungen für ein komfortables, angenehmes und effektives Arbeiten, unter anderem mit Intel Unite®, den Intel® Core™ Prozessoren der 7. Generation, Intel® Authenticate und Intel® vPro™ Management Lösungen. Wir sind davon überzeugt, dass ein moderner, digitaler Arbeitsplatz der beste Start für eine umfassende und erfolgreiche Digitalisierungsstrategie ist. Unternehmen erhalten damit alle Werkzeuge, die sie benötigen, um die Herausforderungen der digitalen Transformation zu meistern.

Ich bin der glücklichen Lage, ein Teil der zahlreichen Projekte und Initiativen zu sein, die nun auf der CeBIT 2017 ihren Höhepunkt finden.
Ich lade Sie herzlich ein, vom 20. bis 24. März in Hannover gemeinsam mit uns zu erleben, wie technologische Innovationen von Intel unser Leben und unserer Arbeit verändern können.

Intel auf der CeBIT 2017: Halle 2, Stand B30

Intel® – CeBIT Drohnen Park: Außenbereich bei Halle 2

Weitere Informationen finden Sie unter: intel.de/cebit

Presskit: Intel auf der CeBIT 2017

 

Christian Lamprechter ist Country Manager Germany und Geschäftsführer der Intel Deutschland GmbH.

Intel, Core, Unite, vPro und das Intel Logo sind Eigentum der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.
*Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

 

PRESSEKONTAKT:

Monika Lischke
PR Manager – Intel Deutschland GmbH
E-Mail: monika.lischke@intel.com

About Intel
Intel (NASDAQ: INTC) expands the boundaries of technology to make the most amazing experiences possible. Information about Intel can be found at newsroom.intel.com and intel.com.

Intel and the Intel logo are trademarks of Intel Corporation in the United States and other countries.

*Other names and brands may be claimed as the property of others.