Intel’s news source for media, analysts and everyone curious about the company.

Neue Intel Server Prozessoren für unternehmenskritische Anwendungen

Die Intel® Xeon® E7 Prozessor Serie bietet Rekorde brechende Leistung und neue Funktionen für Sicherheit, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz

  • Intel Xeon E7 Prozessor Serie setzt neue Maßstäbe in punkto Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Sicherheit und Leistung im Bereich datenintensiver Anwendungen.
  • Intel Xeon E7 Prozessor Serie bietet bis zu 10 Kerne, liefert bis zu 40 Prozent mehr Leistung1 als der Vorgänger und verbessert die Energieeffizienz durch eine neue Funktion, die den Stromverbrauch dynamisch auf die Arbeitsbelastung abstimmt.
  • Die Prozessor Familie umfasst 18 neue Prozessoren für Server mit zwei, vier oder acht Sockel und ist erweiterbar auf Server mit 256 Sockel.
  • Die neuen Prozessoren untermauern Intels Strategie, Unternehmen jeder Größe eine schnellere Migration zu standardisierten Lösungen auch im Bereich unternehmenskritischer Anwendungen zu ermöglichen.
  • Intel stellt heute auch die Intel® Xeon® E3-1200 Prozessor Serie für Einstiegsserver vor.

FELDKIRCHEN, 05.04.2011 – Mit den Intel® Xeon® E7-8800/4800/2800 Serien stellt Intel heute seine neuesten Prozessoren für Server und unternehmenskritische Anwendungen vor. Dank der Kombination aus unübertroffener Leistung und neuen Funktionen für höhere Datensicherheit und Zuverlässigkeit unterstützen die neuen Serverprodukte IT-Abteilungen bei der Verwaltung ihrer datenintensiven Umgebungen. Die Xeon E7 Prozessoren setzen damit einen neuen Standard für anspruchsvolle Anwendungen wie Business Intelligence, Datenanalyse in Echtzeit oder Virtualisierung.

Die neuen Prozessoren basieren auf Intels führender 32 nm Fertigungstechnologie, verfügen über bis zu zehn Prozessorkerne mit Intel® Hyper Threading Technologie und liefern bis zu 40 Prozent mehr Leistung1 als ihr Vorgänger, die Intel® Xeon® 7500 Prozessor Serie. Gleichzeitig verringert die Intel® Intelligent Power Technologie, eine neue Energiespar-Funktion, den Stromverbrauch im Idle-Zustand des Chips.

Hersteller weltweit werden ab sofort voraussichtlich mehr als 35 Systeme auf Basis der Intel Xeon Prozessor E7 Familie auf den Markt bringen.

Leistungsrekorde bei größtmöglicher Energieeffizienz

Die neue Prozessor Familie umfasst 18 neue Prozessoren für Server mit zwei, vier sowie acht Sockel und ist erweiterbar auf Server mit 256 Sockel. Sie stellt zudem ein Dutzend Leistungs-Weltrekorde auf. Eine im Vergleich zur vorherigen Generation um 40 Prozent höhere Leistung1 verbessert das Tempo und die Genauigkeit bei kritischen Anwendungen in Bereichen wie Forschung und Finanzdienstleistungen, in denen Geschwindigkeit erfolgsentscheidend ist. Mit bis zu 25 Prozent höherer Leistung bei virtuellen Anwendungen2 erreichen die neuen Chips auch die branchenweit höchste Virtualisierungsleistung.

In Hinblick auf größtmögliche Energieeffizienz, können IT-Manager 18 Dualcore Server3 durch einen einzigen Xeon E7 Prozessor-basierten Server ersetzen: Die neuen Xeon-Prozessoren  verfügen nicht nur über die Intel® Intelligent Power Technologie, die die den Stromverbrauch dynamisch auf die Arbeitsbelastung abstimmt, sondern auch über weiter verbesserte Power-Management Funktionen.

Intel bietet zehn Versionen des Chips mit zehn Prozessorkernen an. Diese Prozessoren eignen sich damit sehr gut für rechenintensive Anwendungen wie Klimamodelle oder die Analyse von Geschäftszahlen in Echtzeit. Weiterhin bietet das Unternehmen auch jeweils eine Chipvariante, die die Vorteile hoher Leistung und niedriger Spannung vereint sowie eine Version mit optimierter Taktrate.

Plattformen auf Basis der Intel Xeon E7 Prozessor Serie unterstützen nun volle 2 Tera-Byte Speicherplatz in einem Vier-Sockel-System. Die meisten der neuen Chipversionen integrieren auch die Intel® Turbo-Boost Technik, Intel Hyper Threading Technologie und Intel® Virtualisierungstechnologie (VT) für höheren Bedarf an Leistung, einfachem Multitasking und verbesserter Zuverlässigkeit und Verwaltungsfunktionen.

Neue Sicherheit und Zuverlässigkeit für unternehmenskritische Anwendungen

Intel portiert seine führende Sicherheitstechnologie, die heute in der gängigen Intel® Xeon® Prozessor 5600 Serie verfügbar ist, mit Einführung von Plattformen auf Basis der Xeon E7 Prozessor Familie in das Segment der geschäftskritischen Anwendungen. Mit dem Intel® Advanced Encryption Standard New Instructionset (AES-NI) können Systeme schnell Daten ver- und entschlüsseln, die über verschiedene Anwendungen und Transaktionen gereicht werden. Die Intel® Trusted Execution Technologie (Intel TXT) schafft dazu eine sichere Plattform beim Systemstart durch den Schutz der Anwendungen vor Schadsoftware.

Zusammen schützen diese Sicherheitsfunktionen zuverlässiger und bieten bessere Leistung und Funktionalität für virtualisierte Umgebungen, die gestartet oder migriert werden oder sich im Leerlauf befinden.

Breite Unterstützung in der Industrie

Ab heute werden Hersteller aus aller Welt voraussichtlich mehr als 35 Plattformen auf Basis der Xeon E7 Prozessor Familie auf den Markt bringen. Dazu gehören Bull*, Cisco*, Cray*, Dawning*, Dell*, Fujitsu*, Hitachi*, HP*, Huawei*, IBM*, Inspur*, Lenovo*, NEC*, Oracle*, PowerLeader*, Quanta*, SGI*, Supermicro* und Unisys*. Zahlreiche Software-Anbieter unterstützen Xeon E7 Prozessor-basierte Plattformen, darunter IBM*, Microsoft*, Oracle*, Red Hat*, SAP AG* und VMware*.

Ideale Server für kleine Unternehmen

Intel stellt heute zudem die Intel® Xeon® E3-1200 Prozessor Serie vor. Dieser Prozessor für Einstiegsserver erfüllt die besonderen Anforderungen von Anwendungen in kleinen Unternehmen, angefangen von Collaboration-Tools über Storage bis hin zu Backup-Lösungen. Mit bis zu 30 Prozent mehr Leistung gegenüber der vorherigen Generation sind die Prozessoren der Xeon E3-1200 Serie schneller und zuverlässiger als ein Desktop-PC, der ähnliche Anwendungen ausführt. Da die CPUs Error Correcting Code (ECC) beim Speicher unterstützen, gewährleisten sie so die Zuverlässigkeit des Systems. Kleinen Unternehmen hilft die Xeon E3-1200 Prozessor Serie dank Intel AES-NI und Intel TXT zudem beim Schutz von wertvollen Daten.

Preise und Verfügbarkeit

Vollständige Preisangaben finden Sie im PressKit – Intel® Xeon® E7 und Intel® Xeon® E3 Prozessoren.

Weitere Informationen über die neuen Intel Xeon Prozessoren bietet die Website www.intel.com/xeon.

Details zu Weltrekorden und andere Leistungsdaten finden Sie unter http://www.intel.com/performance/server/.

Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der  Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die  Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel f
inden Sie im Newsroom und auf dem Intel-Blog.

© 2011 Intel Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

* Intel, Intel Xeon und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern. Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

1Beim SPECint * _rate_base2006 Benchmark erzielte der neue Intel Xeon E7-4870 Prozessor (30M Cache, 2,40 GHz, 6.40GT/s Intel® QPI) 1010 Punkte (mit Verbesserungen durch den Intel Compiler XE2011, der die Leistung etwa um 11 Prozent steigerte). Der Vorgänger X7560 (24M Cache, 2,26 GHz, 6.40GT/s Intel QPI) erzielte 723 Punkte (Intel Compiler 11.1). Quelle: Intel SSG TR # 1131.

2 Mit dem internen OLTP-Benchmark wurde eine bis zu 2.8fache Verbesserung bei Transaktionen gemessen. Beim Vergleich erzielte der neue Intel Xeon E7-4870 Prozessor (30M Cache, 2,40 GHz, 6.40GT/s Intel ® QPI, Codenamen Westmere-EX) 2.73M Transaktionen (führender Datenbank-Anbieter), der Vorgänger X5680 (12M Cache, 3,33 GHz, 6.40GT/s Intel QPI, Codename Westmere-EP) erzielte 970K Transaktionen. Quelle: Intel SSG TR # 1120.

3 Messungen von Intel im März 2011 mit einem Xeon E7-4800 und Dual-4-Sockel-Systemen. Für den Leistungsvergleich wurde SPECint_rate_base2006 genutzt. Die Ergebnisse sind geschätzt auf Basis von internen Intel-Analysen und werden nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Jeder Unterschied in der Hardware oder der Software oder Konfiguration kann die tatsächliche Leistung beeinflussen.

Die Software und Workloads der Leistungstests sind möglicherweise für die Leistung nur auf Intel-Mikroprozessoren optimiert. Leistungstests wie SYSmark und MobileMark werden mit speziellen Computersystemen, Komponenten, Software, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Änderung eines dieser Faktoren kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Sie sollten weitere Informationen und Performance-Tests für den geplanten Kauf heranziehen, einschließlich der Leistung dieses Produkts, wenn es mit anderen Produkten kombiniert wird.

Die Leistungstests und Bewertungen wurden unter Verwendung bestimmter Computersysteme oder Komponenten durchgeführt und stellen die ungefähre Leistung von Intel Produkten, die bei diesen Tests beteiligt waren, dar. Unterschiede im Design oder in der Konfiguration der Hardware oder der Software des Systems können die tatsächliche Leistung beeinflussen. Wer vor dem Kauf die Leistungsfähigkeit der Systeme oder Komponenten bewerten möchte, sollte hierzu andere Informationsquellen heranziehen. Weitere Informationen zu Leistungstests und der Leistungsfähigkeit von Intel Produkten finden Sie unter http://www.intel.com/performance/resources oder der US-Telefonnummer 800-628-8686 oder 916-356-3104.

Über Intel

Intel (Nasdaq: INTC) ist eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung zukunftsweisender Technologien, von denen Menschen auf der ganzen Welt profitieren. Inspiriert durch das Mooresche Gesetz arbeiten wir ständig an der Weiterentwicklung unserer Halbleiter-Produkte, um Kunden bei der Bewältigung ihrer größten Herausforderungen bestmöglich zu unterstützen. Wir implementieren intelligente Technologien und Lösungen in der Cloud, im Netzwerk und in allen Geräten dazwischen. Dadurch nutzen wir das volle Potenzial von Daten, die Unternehmen und Gesellschaft verbessern.

Mehr Informationen zu Intels Innovationen finden Sie unter www.newsroom.intel.de und www.intel.de.

© Intel Corporation. Intel, das Intel Logo und andere Intel Produkte sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften. Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.