Personal Computing im Wandel: Ultrabook™ ebnet den Weg zu komplett neuem Computing-Erlebnis

  • Mit der Einführung von UltrabookTM Geräten ist Intel einmal mehr Wegbereiter bei der Neudefinition des Personal Computing. Die neue Kategorie mobiler Geräte liefert ein komplettes und überzeugendes Computing-Erlebnis in neuer Dimension.
  • Im Jahr 2013 bringt Intel den „Haswell“ Prozessor auf den Markt, der den Stromverbrauch im Standby-Modus um den Faktor 20 reduziert.
  • Bis heute wurden über 75 Millionen Intel® Core™ Prozessoren der zweiten Generation ausgeliefert. Damit ist diese Prozessorfamilie ist das am schnellsten ausgelieferte Produkt der Unternehmensgeschichte.
  • 2012 kommt die dritte Generation der 22nm Intel Core Prozessoren auf den Markt. Diese bieten höhere Leistung, geringeren Stromverbrauch sowie Grafik- und Multimedia-Erweiterungen für Ultrabooks und PCs.
  • Eingebaute Security-Funktionen bieten umfassende Sicherheit für Anwender. Intel und McAfee* arbeiten gemeinsam an einer Anti-Theft-Lösung für Ultrabooks, die 2012 erwartet wird.

Intel Developer Forum, San Francisco/Feldkirchen, 15.09.2011 – Mooly Eden, Vice President und General Manager der PC Client Group bei Intel, stellte das Ultrabook™ in den Mittelpunkt seiner Rede auf dem Intel Developer Forum. Mit der neuen Kategorie von mobilen Geräten verwandelt sich das Personal Computing-Erlebnis grundlegend, ist Eden überzeugt. Bei der Definition der neuen Geräteklasse ließ sich Intel von den rationalen und emotionalen Erwartungen der Menschen an ihre Rechner leiten. Von daher kennzeichnen sich Ultrabooks als schlanke, leichte, sichere und elegante Geräte, die einfach zu bedienen sind und schnelle Antwortzeiten sowie hohe Leistung zu fairen Preisen liefern.

„Seit der Einführung der Intel® Centrino® Prozessortechnologie vor mehr als acht Jahren haben wir beim Personal Computing keinen so grundlegenden Wandel mehr erlebt“, sagte Mooly Eden. „Die heutigen Geräte, die auf unserer zweiten Generation der Intel Core Prozessoren basieren, verschaffen den Anwendern ein völlig neues Computing-Erlebnis. Und wir stehen erst am Anfang. Die Menschen wollen mit ihren Computern Inhalte erstellen, konsumieren und teilen. Eine Herausforderung, der wir uns mit der Industrie gestellt haben, um das Ultrabook zum vielseitigsten, komplettesten und überzeugendsten Gerät zu machen.“

Der Wandel des PCs ist in vollem Gange
Die ersten Ultrabooks, basierend auf der zweiten Generation der Intel Core Prozessoren, und werden in verschiedenen schlanken Formfaktoren rechzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2011 auf den Markt kommen. Mit der Intel® Rapid Start Technologie sind die Geräte in kürzester Zeit selbst aus den tiefsten Schlafzuständen (z.B. Hibernate-Modus) betriebsbereit.

Die in diesem Jahr vorgestellte zweite Generation der Intel Core Prozessoren liefern dank verbesserter Leistung und Prozessor-Grafik ein völlig neues visuelles Computing-Erlebnis. Bis heute hat Intel 75 Millionen dieser Prozessoren ausgeliefert, was ihn zum schnellst verkauften Prozessor in der Geschichte des Unternehmens macht. Diese Zahl unterstreicht auch die anhaltend starke Personal Computing Nachfrage weltweit. Jeden Tag werden etwa eine Million Computer verkauft, mit den höchsten Zuwachsraten in den Schwellenländern.

Gemeinsam mit einem Vertreter von Microsoft* zeigte Mooly Eden anschließend Intel-basierte Ultrabook-Geräte, auf denen mehrere Anwendungen unter dem Betriebssystem Windows 8* liefen. Beide Unternehmen unterstrichen ihre intensive Zusammenarbeit und die zukünftigen Chancen, die Windows 8* für eine Vielfalt von Geräten bietet, darunter Tablets, Hybrid-Geräte und neue Formfaktoren wie Ultrabooks.

Ins Rampenlicht rückte auch die Thunderbolt™ Technologie, eine neue High-Speed I/O- Verbindungstechnologie, die schnelle Datenübertragung und hochauflösende Displayverbindungen (HD) in nur einem Kabel vereint. Präsentiert wurde ein Prototyp mit Thunderbolt Technologie und dem aktuellen Betriebssystem Microsoft Windows 7*.

2012: Die nächste Ultrabook Generation

Das IDF-Publikum erhielt von Mooly Eden zudem einen ersten Blick auf die dritte Generation der Intel Core Prozessoren (Codename “Ivy Bridge”), auf dem Ultrabooks im nächsten Jahr basieren werden. Diese werden in der ersten Jahrshälfte 2012 auf den Markt kommen und mehr Leistung bei niedrigerem Stromverbrauch liefern. Intel hat zudem die Prozessorgrafik überarbeitet, um das Video- und Gaming-Erlebnis zu verbessern.

Eden zeigte sechs Ultrabook Vorserienmodelle, die auf der dritten Generation der Intel Core Prozessoren basieren. Für 2012 ist mit einer großen Auswahl an Geräten für die Anwender zu rechnen.

Um dem Sicherheitsbedürfnis der Anwender nachzukommen, bieten Ultrabooks integrierte Sicherheits-Funktionen wie die Prozessor-basierte Intel® Identity Protection Technik und die Intel® Anti Theft Technik. Die nächste Generation der Ultrabooks, Notebooks und Desktop-Computer kann zudem von der Zusammenarbeit zwischen Intel und McAfee* bei der Entwicklung eines Anti-Theft-Service für Ultrabooks profitieren, die ebenfalls 2012 erwartet wird. Die McAfee Lösung wird als erste im Markt die Vorteile der einzigartigen Intel Chip Level-Technologien nutzen und den Kunden wertvolle Funktionen zur Geräte- und Datensicherheit bieten. Dazu gehört die gesamte Festplatte vor einem unbefugten Zugriff zu blockieren sowie die Möglichkeit das Gerät zu lokalisieren.

Um eine neue Kategorie besonders dünner, leichter und kompletter Rechner zu realisieren, ist die Zusammenarbeit der gesamten PC Industrie notwendig. Aus diesem Grund forderte Eden die Hersteller von Komponenten wie Displays, Tastaturen, Akkus und Gehäuseverkleidung auf, gemeinsam an weiteren Innovationen zu arbeiten, damit die Ultrabook Vision Realität wird. Intel selbst zeigte eine neue Stromspartechnologie für Laptops, die Bildschirm-Refreshs limitiert, wenn ein Ultrabook Bildschirm statisch ist. LG Display wird als einer der ersten führenden Hersteller ein energiesparendes Panel Self-Refresh-Display für Ultrabooks auf den Markt bringen, das seine Shuriken-Technologie* verwendet.

Die Zukunft der Ultrabook Vision
Die Umsetzung der Ultrabook Vision erfordert eine mehrjährige, branchenweite Zusammenarbeit und läuft in drei Phasen ab. Eden erklärte die erste Phase für eingeleitet, die zu Weihnachten mit der Einführung der ersten Ultrabook Geräte abgeschlossen sein wird. Die zweite Phase beginnt mit dem Launch der dritten Generation der Intel Core Prozessoren in der ersten Hälfte des Jahres 2012. Den dritten Schritt auf dem Weg zum Ultrabook bilden im Jahr 2013 die 22nm Intel Prozessoren mit dem Codenamen „Haswell“. Eden zeigte auf dem IDF erste „Haswell“-Prototypen, die mehrere Anwendungen gleichzeitig ausführten. Die Haswell-Prozessoren werden im Ruhezustand mehr als 20mal weniger Strom verbrauchen als aktuelle CPUs – ohne hierfür Einbußen bei der Rechenleistung hinzunehmen. Intel rechnet für 2013 mit Akkulaufzeiten im Standby-Betrieb von mehr als zehn Tagen. Produkte die auf diesem Chip basieren werden das Personal Computing-Erlebnis nachhaltig verändern.

Weitere Informationen über die auf dem IDF vorgestellten Produkte und Technologien finden Sie unter www.intel.com/newsroom/idf.

Über Intel

Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, e
ntwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

Intel, Intel Core, Ultrabook  und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Über Intel

Intel (NASDAQ: INTC) ist ein führendes Unternehmen in der Halbleiterindustrie. Mit Hilfe von Computer- und Kommunikationstechnologien, die die Basis weltweiter Innovationen bilden, gestaltet Intel eine datenzentrierte Zukunft. Intels Know-how trägt dazu bei, die großen Herausforderungen der Welt zu meistern und Milliarden von Geräten sowie die Infrastruktur der intelligenten, vernetzten Welt zu schützen, weiterzuentwickeln und zu verbinden – von der Cloud über das Netzwerk bis hin zu allem, was dazwischen liegt.
Weitere Informationen über Intel finden Sie unter intel.de/newsroom and intel.de.

Intel und das Intel-Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

*Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber