Intel’s news source for media, analysts and everyone curious about the company.

Intel® Ignite gibt erste Start-ups der europäischen Förderrunde bekannt

Unter den Teilnehmer:innen befinden sich auch acht Unternehmen aus Deutschland

Neubiberg / München, 13. April 2021 – Intel® Ignite, ein Förderprogramm von Intel für junge Unternehmen, veröffentlichte heute Informationen über die 10 Start-ups, die am ersten Batch in Europa teilnehmen werden. Bereits im September teilte Intel mit, dass München aufgrund seines florierenden Tech-Ökosystems europäischer Standort des 2019 in Israel gestarteten Programms werden wird.

Knapp 400 Start-ups aus unterschiedlichen Branchen, darunter autonome Technologie, Sicherheit, Data Science und Robotik, bewarben sich für die erste europäische Förderrunde des Programms. 220 kamen in die engere Auswahl und 50 Unternehmen durchliefen eine vertiefte Prüfung. Von den 15 Finalist:innen, die sich der Jury präsentierten, wurden schließlich 10 Start-ups ausgewählt, um am ersten Batch teilzunehmen. Dieser beginnt am 27. April.

Teilnehmende Gründer:innen arbeiten mit erfahrenen Mentor:innen zusammen und erhalten eine individuelle Förderung, die auf ihre geschäftlichen und technologischen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Das Programm findet virtuell statt und umfasst Expertensitzungen zu Themen wie Unternehmenskultur, Produktentwicklung, Go-to-Market-Strategie oder Vertrieb, Einführungen in Risikokapital sowie Sessions zum Aufbau und Wachstum eines Unternehmens oder zur Vermeidung von Gründermüdigkeit.

Zu den Unternehmen, die am europäischen Programm teilnehmen werden, gehören:

  • Apheris AI* ermöglicht durch vernetzte und datenschutzkonforme Datenanalyse neue Erkenntnisse.
  • Celus* automatisiert mit einer Engineering-Plattform die Entwicklung von Elektronik.
  • Code Intelligence* ist eine moderne Sicherheitstestlösung, die auf Greybox-Fuzzing basiert.
  • Edgeless Systems* bietet eine sichere Plattform zur Speicherung, Analyse und Freigabe von Daten unter Verwendung vertraulicher Datenverarbeitung.
  • Eperi* ermöglicht mit Plattformverschlüsselungen und Tokenisierung Datenschutz für SaaS-basierte und benutzerdefinierte Anwendungen sowie Datenbanken.
  • Fernride* ist eine Plattform für Autonomes Fahren, mit der Fahrzeuge von überall aus ferngesteuert und überwacht werden können. Sie kombiniert die Leistung von menschlicher und Künstlicher Intelligenz und ermöglicht es Benutzer:innen, vollständig fahrerlose Fahrzeuge zu bedienen.
  • Kiutra* ist ein Anbieter einer einfach zu bedienenden, betriebsfertigen Kühllösung für Quantencomputer.
  • Noiseless Imaging* bietet modernste Rauschunterdrückung und Technologien zur Restaurierung und Optimierung von Geräuschen.
  • Quality Match* verbessert Machine-Learning-Modelle durch optimierte Datensätze mit kontrollierter Annotationsqualität.
  • Synthara* bietet mit KI-Technologie Lösungen auf Systemebene für Unternehmen, um ihre Produkte oder Dienstleistungen mit intelligenten Funktionen zu verbessern.

„Wir freuen uns, die Expansion von Intel Ignite voranzutreiben und das erste Förderprogramm außerhalb Israels zu veranstalten“, sagt Stephan Heller, Managing Director von Intel Ignite Europe. „Intel Ignite ist so viel mehr als nur ein Accelerator – es ist ein einzigartiges Netzwerk aus Gründer:innen und Mentor:innen und stärkt das Start-up Ökosystem nachhaltig. Wir haben gesehen, wie erfolgreich und wachstumsstark die 28 Start-ups sind, die das Programm in Tel Aviv bereits absolviert haben und können es kaum erwarten, unseren Start-ups in Europa eine ebenso wertvolle Chance zu bieten. München ist nur die erste Station der weltweiten Expansion von Intel Ignite, damit Start-ups überall von dem Wissen und der Expertise profitieren können, die das Programm bietet.“

In Israel läuft dieses Jahr die vierte Förderrunde an, bislang haben insgesamt 28 Unternehmen am Intel Ignite-Programm teilgenommen. Durch das Wissen und die Ratschläge der Mentor:innen und Expert:innen sowie ihrer eigene technischen Expertise konnten sie zusammen bereits 200 Mio. USD erwirtschaften. Darüber hinaus waren die Absolvent:innen in der Lage, inmitten der Pandemie erfolgreich ihre Strategie neu auszurichten, Investor:innen zu gewinnen und ihre Unternehmen exponentiell wachsen zu lassen. Zwei Start-ups aus der ersten Förderrunde haben kürzlich Partnerschaften mit Intel bekannt gegeben: Deci* und Intel arbeiten zusammen, um Deep-Learning-Interferenzen auf CPUs mit Intel®-Architektur zu optimieren und die Partnerschaft mit Granulate* wird es Intel ermöglichen, seine Java-basierten Leistungsergebnisse zu verbessern.

 

Über Intel Ignite

Intel Ignite ist ein 12-wöchiges Programm, in dem insgesamt 10 Start-ups im Frühstadium von Intel und weltweit führenden Expert:innen praxisnah betreut werden. Die Unternehmen erhalten durch die Aufnahme in eines der anspruchsvollsten und wettbewerbsfähigsten Start-up-Programme der Welt Zugang zu Technologie- und Wirtschaftsführer:innen, Investor:innen sowie Wissen, Ressourcen und einem breiten Netzwerk. Weitere Informationen finden Sie auf www.intel.com/ignite.

Über Intel

Intel (Nasdaq: INTC) ist eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung zukunftsweisender Technologien, von denen Menschen auf der ganzen Welt profitieren. Inspiriert durch das Mooresche Gesetz arbeiten wir ständig an der Weiterentwicklung unserer Halbleiter-Produkte, um Kunden bei der Bewältigung ihrer größten Herausforderungen bestmöglich zu unterstützen. Wir implementieren intelligente Technologien und Lösungen in der Cloud, im Netzwerk und in allen Geräten dazwischen. Dadurch nutzen wir das volle Potenzial von Daten, die Unternehmen und Gesellschaft verbessern.

Mehr Informationen zu Intels Innovationen finden Sie unter www.newsroom.intel.de und www.intel.de.

© Intel Corporation. Intel, das Intel Logo und andere Intel Produkte sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften. Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.