Künstliche Intelligenz, abgekürzt KI oder AI für den englischen Begriff „Artificial Intelligence“, prägt seit Jahrzehnten die Zukunftsvisionen der Forscher, Techniker und Künstler. Selbstdenkende Computer, wie sie beispielsweise Ian M. Banks beschreibt, gelten entweder als die Rettung der Menschheit oder als Bedrohung für humanoide Wesen – siehe HAL 9000 in Stanley Kubricks Film „2001 Odyssee im Weltall“. Schier unendliche KI-Fähigkeiten sind ein Produkt der Science-Fiction, doch inzwischen treffen Computersysteme sehr spezialisierte autonome Entscheidungen. Ab wann ein Computer als intelligent gilt, ist strittig. Generell wird die Fähigkeit zu Lernen, also Ergebnisse auf Basis früher getroffener und bewerteter Entscheidungen zu erreichen, als kritischer Aspekt gesehen. Im Kleinen gibt es solche lernenden Systeme bereits, ein gutes Beispiel dafür ist Spracherkennung, die mit zunehmender Nutzungsdauer immer bessere Erkennungsraten liefert. Dem Bereich steht ein massiver Aufschwung bevor. Denn nur mit künstlicher Intelligenz ergeben Big Data und das Internet der Dinge (IoT) sinnvolle, verwertbare Ergebnisse, die Unternehmen oder der Gesellschaft als Ganzes zugutekommen. Intel arbeitet auf sehr breiter Ebene mit Forschungseinrichtungen, Universitäten und Wissenschaftlern zusammen, um alle Aspekte von KI zu unterstützen und produktiv einzusetzen.

  1. Backgrounder
  2. Stories
  3. Statements & Interviews
  4. Multimedia
  5. Weiterführende Informationen
  6. Partnerschaften & Kooperationen
  7. Intel AI Social Media Kit

Backgrounder

Intel Backgrounder: Künstliche Intelligenz

zum Seitenanfang

Stories

Intel Story 1: Wie Künstliche Intelligenz unser Leben beeinflusst

Intel Story 2: Künstliche Intelligenz hilft bei der Lösung gesellschaftlicher und sozialer Probleme

Intel Story 3: Künstliche Intelligenz in der “Passenger Economy”

zum Seitenanfang

Statements & Interviews

Intel Statement – Künstliche Intelligenz: Vielfältiger Nutzen für Wirtschaft und Gesellschaft [PDF]

“Der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) wird einen tiefgreifenden Wandel der Gesellschaft bewirken. Maschinen, die logisch schlussfolgern und selbstständig handeln, werden schneller Lösungen für komplexe Probleme finden. Das Potenzial ist enorm: im Gesundheitswesen, in den Naturwissenschaften, beim autonomen Fahren, in der Landwirtschaft und in zahllosen weiteren Anwendungsfeldern wird der Einsatz von KI nicht nur zu wissenschaftlichen Durchbrüchen führen, sondern auch zur Entwicklung völlig neuer Geschäftsfelder. KI wird damit zum Herzstück technologischer Innovationen.

Schon heute spielen KI-Lösungen eine wichtige Rolle im Alltag – von persönlichen digitalen Assistenten über die Entwicklung smarter Städte bis hin zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Bis 2025 soll das Internet der Dinge aus 80 Milliarden vernetzter Geräte bestehen. KI-Technologien werden sich in diesem Kontext als unverzichtbarer Bestandteil weiter etablieren. Der Markt hat enormes Potenzial und bereits zwischen 2010 und 2015 haben sich die Investitionen in KI-Startups verzwanzigfacht[1].

Als Katalysator für KI-Entwicklungen helfen wir dabei, den Innovationskreislauf drastisch zu verkürzen. Unser tiefgreifendes technologisches Knowhow ermöglicht es uns, ausgereiftere KI-Lösungen zu entwickeln. Wir investieren an entscheidender

Stelle und sind in Kontakt mit Regierungen, Unternehmen sowie Vordenkern der Branche, um Entwicklungen gemeinschaftlich voranzutreiben. Weiterhin verstehen wir uns als Vorreiter für offenen Datenaustausch. In diesem Sinne sind wir bestrebt, KI-Innovationen einer möglichst großen Community aus Entwicklern, Wissenschaftlern und Start-Ups zugänglich zu machen.”

[1] “I’ll Be Back: The Return of Artificial Intelligence.” Bloomberg Technology, Feb. 2015, http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-02-03/i-ll-be-back-the-return-of-artificial-intelligence.

Statementgeber

Christian Lamprechter

Country Manager Germany und Managing Director Intel Deutschland GmbH

Christian Lamprechter verantwortet seit 2011 als Country Manager bei Intel alle Marketing- und Vertriebsaktivitäten in Deutschland und Österreich. Zudem hält er die Position des Geschäftsführers und Managing Directors der Intel Deutschland GmbH inne. Neben seiner Tätigkeit bei Intel ist Lamprechter seit 2013 Teil des BITKOM Hauptvorstandes.

Sprecherprofil: Christian Lamprechter

Interviewkontakt:

Monika Lischke
PR Manager
Intel Deutschland GmbH
Email: monika.lischke@intel.com

zum Seitenanfang

Multimedia

Bildmaterial

Videos 

Infografiken

zum Seitenanfang

Weiterführende Informationen

Webcasts

Pressemitteilungen

Blogposts

Produkte & Technologien

Press Kits

zum Seitenanfang

Partnerschaften & Kooperationen

  • Partnership on AI
    Intel trat der “Partnership on AI” bei, um gemeinsam mit der Organisation und deren Mitgliedern mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (AI) das Leben und die Gesellschaft zu verbessern.
      • Google
        Intel’s strategische Zusammenarbeit mit Google ist vielversprechend. Das gilt besonders hinsichtlich technischer Innovationen, die abhängig sind von der Leistung von Multi-Cloud-Entwicklungen, der Reichweite des Internet of Things und den Möglichkeiten, die ein neues Feld wie Machine Learning erschaffen.
      • Preferred Networks Inc.
        Intel arbeitet zusammen mit dem Japanischen Unternehmen Preferred Networks Inc. (PFN) an der Entwicklung von Chainer, PFN’s Open-Source Framework für Deep Learning. Ziel ist es, die Leistung von Deep Learning auf einer allgemeinnützigen Infrastruktur ‚powered by Intel‘ zu beschleunigen.

    Intel AI Social Media Kit

zum Seitenanfang